Die VS Schönau auf dem Weg zur sprachbarrierefreien Schule

Einer der Grundpfeiler des pädagogischen Konzeptes unserer Schule ist die Inklusion.

Daher haben wir uns für den Schulentwicklungsplan vorgenommen, eine möglichst sprachbarrierefreie Schule zu werden.

Wir werden dabei von der Beratungsstelle für unterstützte Kommunikation (Life Tool) fachmännisch unterstützt.

In einem ersten Schritt sollte die Orientierung im Schulhaus für Eltern, SchülerInnen, LehrerInnen und Personen des öffentlichen Lebens durch ein klares farbliches Leitsystem erleichtert werden.

Im Eingangsbereich findet man nun einen Schulhausplan, der nach einem farblichen Konzept aufgebaut ist.

Auch die Raumbeschilderung wurde dem Farbkonzept entsprechend gestaltet und die jeweiligen Türen mit einem passenden Farbstreifen beklebt (ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unseren Schulwart). Weiters wurden Piktogramme zur leichteren Identifikation der Räumlichkeiten angebracht.

In den Projektklassen wurden bereits alle Gegenstände des täglichen Lebens mit einheitlichen Symbolen versehen.

Zwei Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf kommunizieren bereits mit Hilfe von unterstützter Kommunikation (Anybook Reader, IPad) und da sich hier sehr positive Effekte in Bezug auf Partizipation zeigen, wird als nächster Schritt eine Fortbildung stattfinden, um alle Lehrkräfte im Umgang mit IT Tools zu professionalisieren.

Diese Maßnahmen sind der Beginn unseres Weges und wir hoffen, immer wieder von weiteren Fortschritten und Umsetzungen unseres Vorhabens, insbesondere auch von der Miteinbeziehung der Erstsprachen unserer SchülerInnen, berichten zu können.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Schönau | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Willkommen in unseren Sprachen: Das GRG 23 Alterlaa stellt sich als voXmi-Schule vor


Mit fast 1000 Schüler*innen ist das GRG 23 Alterlaa eine der größten Allgemeinbildenden Höheren Schulen Wiens. Damit bietet unsere Schule großes Potenzial für Mehrsprachigkeit, da die Schüler*innen und Mitarbeiter*innen verschiedene Sprachen und Kulturen mit ins Schulhaus bringen.

 

Das GRG 23 Alterlaa fördert einerseits die Mehrsprachigkeit an der Schule, andererseits wird allgemein Augenmerk auf sprachsensiblen Unterricht gelegt. Zugleich gibt es ein breites Angebot im Bereich der Fremdsprachen: Neben Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Latein wird bald auch Russisch (als WPF) angeboten. Zusätzlich werden Kinder auch beim Erwerb von Deutsch als Zweitsprache mit zwei Team-Teaching Stunden pro Woche in den ersten Klassen unterstützt. Die Schule war auch Standort der ersten Wiener Sommerschule.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter GRG 23 Alterlaa | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi nimmt an der IKM – Tagung zur Interkulturalität und Mehrsprachigkeit teil

Am Samstag, den 14.11.20, hielten Ursula Mauric und Susana Landgrebe einen Workshop im Rahmen der IKM-Tagung (eine Reihe von jährlichen bundesweiten Tagungen zu aktuellen Entwicklungen in den Themenfeldern Interkulturalität und Mehrsprachigkeit) ab und konnten so unser Schulnetzwerk auch in diesem Kontext zur sprachlichen Bildung präsentieren. Gleich zu Beginn konnten wir aus der digitalen Vogelperspektive auf die Erdoberfläche im Zoom auf das kleine Österreich feststellen, wie wir selbst und die TeilnehmerInnen im Land verteilt waren und auch, wie viele Sprachen dieser Personenkreis mitbrachte, im weiteren Anschluss, erkundeten wir, wie alltäglich und verbreitet Vielsprachigkeit in der Welt sei, immer noch mit dem digitalen Erdball vor Augen. Schließlich konnten wir ein „Projekt im Werden“ vorstellen, unsere immer noch namenlose „Rätselfahrt durch das Internet“.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

WAS KANN MAN IM UNTERRICHT ALLES FÜR DAS RECHT AUF SPRACHE TUN?

  • Wie können wir Mehrsprachigkeit (und das Recht darauf) in jede Form von Unterricht einbinden?
  • Wie können wir die dafür notwendigen Rahmenbedingungen schaffen?

Die Realität an der österreichischen Schule kann man aus diesem Frage-Antwortspiel „Kahoot“ herauslesen: https://create.kahoot.it/share/sprachen-in-osterreich/21e1f83b-fc42-4325-a3c4-14bcc5bd637a.

Immer noch haben in Österreich mehrsprachige Kinder eher Nachteile in der Bildung und im späteren Leben, obwohl  ihre Sprachenkompetenzen als das angesehen sollten, was sie in Wirklichkeit sind: ein wertvoller Schatz.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi will Stärken stärken!

Die Volksschule Stubenbastei hat Ende August vor Unterrichtsbeginn Rück- und Vorschau auf bewegte Zeiten gehalten. Mit dabei: voXmi! Für das bevorstehende Jahr soll der Schwerpunkt der Primarschule unter anderem auf „Stärken stärken“ liegen, da bietet es sich an, auch die großartige Sprachenvielfalt in den Klassen sichtbar zu machen – dafür hat voXmi viele Tipps parat und durfte einen herrlichen Sommerausklang im Nationalparkcamp Lobau miterleben, ein wunderbarer Veranstaltungsort für eine Klausur zu Schulentwicklung, die Anreise lohnt sich. Jetzt halten wir für das kommende Schuljahr und für die Umsetzung der eigenen Ideen zur Mehrspachigkeit die Daumen!

Veröffentlicht unter VS Stubenbastei | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Talking to the Virtual Other in Mind – Sprachförderung und Persönlichkeitsentwicklung durch Rollenspiele

Katharina Mittlböck und Olivia Fischer gaben beim voXmi Bundesseminar 2020 einen Einblick in die Möglichkeiten, die Rollenspiele für die Zukunft des Lernens eröffnen. Dabei gingen sie besonders auf zwei Arten des Rollenspiels ein, nämlich (Edu-)Larp und Digitales Rollenspiel. 

Edularp

Larp steht für „Live Action Roleplay“ (zu deutsch: Liverollenspiel), bei dem ähnlich dem Improtheater eine Rolle mit dem ganzen Körper improvisiert gespielt wird und bei dem der Fokus auf dem Erleben und Einfühlen in eine Situation liegt. Im Gegensatz zu verwandten Bereichen wie dem Forumstheater gibt es hierbei allerdings kein Publikum. Beim Edularp („Educational Live Action Roleplay) wird Larp als didaktische Methode verwendet mit dem Ziel einen bestimmten Lerninhalt erlebbar zu machen oder bestimmte Kompetenzen zu trainieren. 
Während Larp im Kultur- und Unterhaltungsbereich bereits seit den 1980er Jahren auch in Österreich ständig an Zulauf gewinnt, gab es erst wenige experimentelle Edularp Projekte, unter anderem an der PH Wien oder dem Akademischen Gymnasium Graz. In den nordischen Staaten und im englischsprachigen Raum ist das mit dem Simulationstraining verwandte Edularp bereits seit über 10 Jahren als Unterrichtsmethode im Primar-, Sekundar- und Tertärbereich im Einsatz, die bildungswissenschaftliche bzw. didaktische Forschung dazu steht allerdings noch am Beginn. In Dänemark gibt es beispielsweise zwei Schulen, die ihre Curricula rund um Edularps aufgebaut haben. 

Das folgende Video auf Youtube ist ein Bericht über ein Edularp-Projekt des Lehrstuhls für Fachdidaktik Deutsch der Ludwig Maximilians Universität München und soll einen kurzen Einblick vermitteln, wie man Edularp als Unterrichtsmethode zur Sprachförderung einsetzen kann: 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstsprachen anders verstehen und besser nutzen lernen

An der HLW-Schrödinger gibt es zwei große Arbeitsbereiche, in denen die SprachlehrerInnen versuchen,
die Wahrnehmung von Erstsprachen zu verändern. Diese zwei Teile umfassen auf der einen Seite die Fachsprachen im  Deutschen und auf der anderen Seite die Inklusion von anderen Erstsprachen als Deutsch in das Schulleben und die Schulgemeinschaft. 
 
Im Sinne der Bearbeitung des Bereichs Deutsch als Fachsprache, ist ein erster wichtiger Schritt ErstprachlerInnen (SprecherInnen des Deutschen als Muttersprache)  sowie SchülerInnen mit anderen Erstsprachen für die Verwendung von verschiedenen Registern zu sensibilisieren. Dasselbe gilt auch für das Lehrpersonal. Zu diesem Zweck gibt es an der HLW Schrödinger einen internen Leitfaden zum sprachsensiblen Fachunterricht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bericht, HLW Schrödingerstraße | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der lange Weg zum Recht auf Sprache

Das Schulnetzwerk voXmi setzt sich in seinem Jahresthema für Entwicklungsvorhaben an den Schulen im Schuljahr 2020/21 schwerpunktmäßig mit der Frage  „Sprachliche und digitale Bildung – ein Kinderrecht?“ auseinander. Ein Recht auf Sprache und sprachlicher Bildung war auch Thema im Workshop von Gertraud Diendorfer (Demokratiezentrum Wien) und Elvira Heisinger (Direktorin der zweisprachigen Mittelschule Großwarasdorf) am 10. Oktober 2020 im Rahmen des voXmi Bundesseminars. Beide stellten die Wanderausstellung zum Minderheitenschulwesen vor.

Wertvolle Informationen und didaktische Anregungen zur Ausstellung finden Sie hier: MSW_Begleitband_online_2019 Unterrichtsbeispiel_Der lange Weg Workshop_Schulnetzwerk voXmi_Minderheitenschulwesen

Das Recht auf Sprache und Mehrsprachigkeit ist nicht nur aktuell in vernetzten und mobilen Migrationsgesellschaften von eminenter Bedeutung, sondern war auch schon historisch gesehen – insbesondere für Minderheiten – wichtig. Da Sprache identitätsbildend und einen Kitt für eine Gesellschaft darstellt, …

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Warum Mehrsprachigkeit für „alle“ möglich sein muss

Emmanuelle Le Pichon-Vorstman ist Assistenzprofessorin an der Universität von Toronto, OISE, Leiterin des Centre de Recherches en Éducation Franco-Ontarienne (CRÉFO). Ihre Forschung konzentriert sich auf Mehrsprachigkeit und die Eingliederung von Schülerinnen und Schülern aus Minderheiten in den Bildungsbereich. In ihrer Keynote zum zweiten voXmi Bundesseminar stellte sie am 9. Oktober 2020 das internationale Netzwerk der sprachenfreundlichen Schulen vor, welches sie zusammen zwei Jahre zuvor mit Ellen-Rose Kambel, der Präsidentin der Rutu Foudation, gegründet hatte und welches bei dieser NGO angesiedelt ist. In ihrem Vortrag, der auf unserem voXmi Youtube Channel hier (mit Untertiteln in Deutsch, Englisch und in vielen, vielen anderen Sprachen) nachzuhören ist, spricht sie über die Rolle sozialer Ungleichheit im Spracherwerb und über die Praxis von sprachenfreundlichen Schulen, die dem etwas entgegensetzen. Lesen Sie einen kleinern Auszug ihres Vortrags in deutscher Übersetzung …

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wertschätzung schafft Chancen

Stefan Rainer leitet das Projekt Sprachkompetenztrainings für Jugendliche der Projektstelle okay.zusammenleben in Vorarlberg. In seinem Vortrag im Rahmen der voXmi Bundestagung am 9. Oktober 2020 teilte er seine Überlegungen und praktischen Erfahrungen zu Mehrsprachigkeit am Übergang in den Beruf. Vortrag Stefan Rainer_09.10.2020  Methode: skt_methodenbeschreibung

Spezifisch sprach er zur Arbeit mit Jugendlichen, die sich selbst als gesellschaftlich „unerwünscht“ erleben …

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar