Aktuelles zu voXmi: Links und Info aus dem überregionalen voXmi-Netzwerktreffen am 20.10.2021

Im Rahmen des überregionalen Netzwerktreffens mit Teilnehmer:innen aus dem Burgenland, aus Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg, aus der Steiermark und aus Wien am 20. Oktober 2021 standen neben Anregungen für die Umsetzung von voXmi am eigenen Standort vor allem Informationen zu aktuellen Entwicklungen im Schulnetzwerk voXmi im Vordergrund.

Zu den Folien des überregionalen Netzwerktreffens: voXmi_Überregiotreffen_20102021_Folien

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

voXmiT in der Primarstufe

Der Aufgabenpool „voXmiT“ für die Primarstufe hat als Ziel, für SchülerInnen spielerische Anregung für das Entdecken spannender Aspekte von Sprache und Mehrsprachigkeit zu sein. Das Portfolio der Aufgaben umfasst vier größere Gebiete:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

voXmiT in der Sekundarstufe 1

Der Aufgabenpool „voXmiT“ für die Sekundarstufe 1 hat als Ziel, für SchülerInnen spielerische Anregung für das Entdecken spannender Aspekte von Sprache und Mehrsprachigkeit zu sein. Das Portfolio der Aufgaben umfasst vier größere Gebiete:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

voXmiT in der Sekundarstufe 2

Der Aufgabenpool „voXmiT“ für die Sekundarstufe 2 hat als Ziel, für SchülerInnen spielerische Anregung für das Entdecken spannender Aspekte von Sprache und Mehrsprachigkeit zu sein. Das Portfolio der Aufgaben umfasst vier größere Gebiete:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi in der elementaren Bildung

An der PH Wien sollen in Zukunft Elementarpädagog*innen schon früh mit voXmi vertraut gemacht werden. Gemeinsam mit den Wiener Kinderfreunden und anderen Partnerorganisationen und in regem Austausch mit Expert*innen zu Mehrsprachigkeit werden erste Schritte gegangen, um das voXmi-Netzwerk um Institutionen der elementaren Bildung zu erweitern.  Dazu wurde in Anlehnung an den Leitfaden zur voXmi-Zertifizierung ein eigener Leitfaden für Institutionen der elementaren Bildung erstellt, der eine erste Idee davon gibt, was es bedeuten kann, wenn etwa ein Kindergarten Teil des voXmi-Netzwerkes werden möchte und eine Zertifizierung anstrebt.

Link zum Dokument: voXmi Zertifizierung_Elementarbildung_05.10.2021

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi – von- und miteinander Sprachen Lernen – für Lehrpersonen

Noch gibt es in Österreich in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen wenig Unterstützung dafür, sie in der Weiterentwicklung ihrer Sprachenrepertoires bzw. ihrer Erstsprachen zu unterstützen. Ein interessanter Literaturtipp zur Mehrsprachigkeit von Lehrpersonen in Österreich findet sich weiter unten.

Jedoch, die Lage ist nicht hoffnungslos: Zumindest international gibt es schon einige spannende Initiativen und eine davon sind sogenannte Language Circles, die von unterschiedlichen Universitäten weltweit angeboten werden und wo sich Menschen online treffen, die ihre Sprachen und vor allem auch ihre Erstsprachen in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten weiterentwickeln wollen.

Hier nun einige Beispiele zu den Sprachen Arabisch, Armenisch, Persisch, Hebräisch, Türkisch und vielen Sprachen mehr:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi Zertifizierung der MS Schop 79

Am 01. Juni 2021 wurde die MS Schopenhauerstraße 79 in Wien voXmi-zertifiziert. Wir gratulieren dieser tollen Schule, ihrer Direktorin, dem Team von Lehrerinnen und Lehrern und natürlich den Schülerinnen und Schülern ganz herzlich!

Auf dem voXmi YouTube-Kanal kann man nun einige Ausschnitte des tollen Programms, welche die Schule für die Zertifizierung vorbereitet hat, nachsehen und nachhören: (1) ein mehrsprachiger Rundgang durch die Schule (2) von- und miteinander Sprachen lernen mit den Schülerinnen und Schülern der MS Schon 79 – u.a.  wird hier das großartige Roma-Projekt vorgestellt und zu einem Romanes-Sprachkurs eingeladen, (3) die Rolle der Muttersprachenlehrerinnen und -lehrer, (4) Muttersprachenunterricht Bosnisch, Serbisch und Kroatisch aus der Sicht der Muttersprachenlehrerin und einer Schülerin. Ein wahres Fest der Sprachenvielfalt!

Veröffentlicht unter MS Schopenhauerstraße 79 | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Auf den Spuren meiner verlorenen Sprache mit „Embodied Arts Pädagogik“

Zwei Gebirgszüge, die Sierra Madre Oriental und die Sierra Madre Occidental, treffen im heutigen Bundesstaat Oaxaca aufeinander und bilden eine zerklüftete Landschaft, die ein vielfältiges natürliches Ökosystem und eine ebenso vielfältige kulturelle und sprachliche Landschaft beherbergt: 16 verschiedene Sprachen werden vom mexikanischen Instituto Nacional Indigenista (INI) anerkannt, und etwa ein Drittel der Bevölkerung bezeichnet sich als SprecherInnen einer indigenen Sprache (INEGI, 2010). Während sich einige Sprachen einer großen Anzahl von SprecherInnen und lebendigen Gemeinschaften erfreuen, hat die anhaltende soziohistorische und soziolinguistische Unterdrückung zu einer Verschiebung zum Spanischen geführt, die viele indigene Sprachen bedroht hat (de Leon, 2017; Hinton, Huss & Roche, 2018). Doch neben der Geschichte der Herrschaft gibt es eine parallele Geschichte des Widerstands und der Kreativität, die neue Räume für indigene Sprachen durch Bottom-up-, kollaborative und multidisziplinäre Projekte eröffnet hat, die sich auf die Künste konzentrieren, um Sprachen und lokale Epistemologien wiederzugewinnen und zu revitalisieren (Flores Farfan, 2013).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Josef-Rehrl-Schule – ein einzigartiger Ort in Österreich

„voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben“ der ganz besonderen Art: bilingual in Gebärden- und Lautsprache

Foto: zwei Schüler (hörbeeinträchtigt und hörend) mit ihrer Klassenlehrerin

Wenn man einen lichtdurchfluteten Schul-Neubau im Salzburger Stadtteil Lehen betritt, wenn man von einem freundlichen jungen Mann, den man nach dem Weg in die Direktion fragt, gebeten wird, die FFP2-Maske abzunehmen, damit dieser von den Lippen lesen kann, wenn man in den Gängen Mädchen und Burschen sieht, die sich – mühelos switchend – in Gebärden- und Lautsprache unterhalten, dann ist man an einem Ort, den es in ganz Österreich nur einmal gibt: der Josef-Rehrl-Schule. Das Besondere an dieser Schule ist: Hier werden hörende und hörbeeinträchtigte Schüler_innen gemeinsam unterrichtet. Gemeinsam lernen sie Gebärden – und Lautsprache und können gemeinsam ihren Pflichtschulabschluss machen, bevor sie Lehren oder eine höhere Schulausbildung antreten. Das ist „voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben“ der ganz besonderen Art, die zeigt, dass Menschen „mit Behinderung“ hohe Bildungsabschlüsse erreichen können, wenn man sie dabei nicht behindert, sondern bestmöglich fördert, und dass die Schüler_innen „ohne Behinderung“ durch die gemeinsame Schulzeit mit ihnen nicht „behindert“ werden, sondern zwei zusätzliche Assets erhalten: eine neue Sprache, die Gebärdensprache, und die Selbstverständlichkeit mit Menschen umzugehen, die anders sind (und das eigentlich nur ein kleines bisschen). Dieses faszinierende Schulkonzept hat Dir. Fraundorfer beim Wiener voXmi-Regionalgruppentreffen am 19. Mai 2021 vorgestellt. Und vielleicht dürfen wir schon bald die Josef-Rehrl-Schule als 2. Salzburger voXmi-Schule begrüßen.

Dietmar Rudolf, voXmi-Landeskoordinator für Salzburg

Veröffentlicht unter Josef-Rehrl-Schule | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das war das digitale Wiener Regionalgruppentreffen am 19.5.21

Das Programm war von Beginn an abwechslungsreich und intensiv. Gleich zu Anfang hat Sarah Mercer (Uni Graz) von dem interessanten Erasmus+ -Projekt „Global Citizenship and Multilingual Competences (GCMC)“ erzählt, im Zuge dessen das Bewusstsein für Globales Citizenship und die Kompetenzen zur Mehrsprachigkeit gestärkt werden sollen. Unterrichtende sollen ermutigt werden, die SDGs (sustainable development goals), auch in mehrsprachigen Ansätzen, regelmäßig in ihre Inhalte einzubauen. Hierbei sollen auch Unterrichtsvorschläge und -beispiele ausgearbeitet, gesammeltund angeboten werden. Das Projekt zum Global Citizenship denkt auch den Blickwinkel der mehrsprachigen Ansätze mit, nur dann kann sich die Gesellschaft dem Ziel der sozialen Gerechtigkeit annähern oder zumindest Sensibilität für Ungerechtigkeiten schaffen. (https://gcmc.global/)

Maria Schwedhelm (University of Minnesota) präsentierte die in der mexikanischen Schule die mitunter problematische Situation einiger indigener Völkergruppen.

Das Beherrschen und Pflegen von Minderheitensprachen wird dort eher geringschätzt, in vielen Fällen auch von den Sprechern selbst. Schwedhelm gab Einblick in ihre Kunst- Projekte für den Unterricht,

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fortbildung, NMS Schopenhauerstraße, Schulen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar