Auf den Spuren meiner verlorenen Sprache mit „Embodied Arts Pädagogik“

Zwei Gebirgszüge, die Sierra Madre Oriental und die Sierra Madre Occidental, treffen im heutigen Bundesstaat Oaxaca aufeinander und bilden eine zerklüftete Landschaft, die ein vielfältiges natürliches Ökosystem und eine ebenso vielfältige kulturelle und sprachliche Landschaft beherbergt: 16 verschiedene Sprachen werden vom mexikanischen Instituto Nacional Indigenista (INI) anerkannt, und etwa ein Drittel der Bevölkerung bezeichnet sich als SprecherInnen einer indigenen Sprache (INEGI, 2010). Während sich einige Sprachen einer großen Anzahl von SprecherInnen und lebendigen Gemeinschaften erfreuen, hat die anhaltende soziohistorische und soziolinguistische Unterdrückung zu einer Verschiebung zum Spanischen geführt, die viele indigene Sprachen bedroht hat (de Leon, 2017; Hinton, Huss & Roche, 2018). Doch neben der Geschichte der Herrschaft gibt es eine parallele Geschichte des Widerstands und der Kreativität, die neue Räume für indigene Sprachen durch Bottom-up-, kollaborative und multidisziplinäre Projekte eröffnet hat, die sich auf die Künste konzentrieren, um Sprachen und lokale Epistemologien wiederzugewinnen und zu revitalisieren (Flores Farfan, 2013).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Josef-Rehrl-Schule – ein einzigartiger Ort in Österreich

„voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben“ der ganz besonderen Art: bilingual in Gebärden- und Lautsprache

Foto: zwei Schüler (hörbeeinträchtigt und hörend) mit ihrer Klassenlehrerin

Wenn man einen lichtdurchfluteten Schul-Neubau im Salzburger Stadtteil Lehen betritt, wenn man von einem freundlichen jungen Mann, den man nach dem Weg in die Direktion fragt, gebeten wird, die FFP2-Maske abzunehmen, damit dieser von den Lippen lesen kann, wenn man in den Gängen Mädchen und Burschen sieht, die sich – mühelos switchend – in Gebärden- und Lautsprache unterhalten, dann ist man an einem Ort, den es in ganz Österreich nur einmal gibt: der Josef-Rehrl-Schule. Das Besondere an dieser Schule ist: Hier werden hörende und hörbeeinträchtigte Schüler_innen gemeinsam unterrichtet. Gemeinsam lernen sie Gebärden – und Lautsprache und können gemeinsam ihren Pflichtschulabschluss machen, bevor sie Lehren oder eine höhere Schulausbildung antreten. Das ist „voneinander und miteinander Sprachen lernen und erleben“ der ganz besonderen Art, die zeigt, dass Menschen „mit Behinderung“ hohe Bildungsabschlüsse erreichen können, wenn man sie dabei nicht behindert, sondern bestmöglich fördert, und dass die Schüler_innen „ohne Behinderung“ durch die gemeinsame Schulzeit mit ihnen nicht „behindert“ werden, sondern zwei zusätzliche Assets erhalten: eine neue Sprache, die Gebärdensprache, und die Selbstverständlichkeit mit Menschen umzugehen, die anders sind (und das eigentlich nur ein kleines bisschen). Dieses faszinierende Schulkonzept hat Dir. Fraundorfer beim Wiener voXmi-Regionalgruppentreffen am 19. Mai 2021 vorgestellt. Und vielleicht dürfen wir schon bald die Josef-Rehrl-Schule als 2. Salzburger voXmi-Schule begrüßen.

Dietmar Rudolf, voXmi-Landeskoordinator für Salzburg

Veröffentlicht unter Josef-Rehrl-Schule | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das war das digitale Wiener Regionalgruppentreffen am 19.5.21

Das Programm war von Beginn an abwechslungsreich und intensiv. Gleich zu Anfang hat Sarah Mercer (Uni Graz) von dem interessanten Erasmus+ -Projekt „Global Citizenship and Multilingual Competences (GCMC)“ erzählt, im Zuge dessen das Bewusstsein für Globales Citizenship und die Kompetenzen zur Mehrsprachigkeit gestärkt werden sollen. Unterrichtende sollen ermutigt werden, die SDGs (sustainable development goals), auch in mehrsprachigen Ansätzen, regelmäßig in ihre Inhalte einzubauen. Hierbei sollen auch Unterrichtsvorschläge und -beispiele ausgearbeitet, gesammeltund angeboten werden. Das Projekt zum Global Citizenship denkt auch den Blickwinkel der mehrsprachigen Ansätze mit, nur dann kann sich die Gesellschaft dem Ziel der sozialen Gerechtigkeit annähern oder zumindest Sensibilität für Ungerechtigkeiten schaffen. (https://gcmc.global/)

Maria Schwedhelm (University of Minnesota) präsentierte die in der mexikanischen Schule die mitunter problematische Situation einiger indigener Völkergruppen.

Das Beherrschen und Pflegen von Minderheitensprachen wird dort eher geringschätzt, in vielen Fällen auch von den Sprechern selbst. Schwedhelm gab Einblick in ihre Kunst- Projekte für den Unterricht,

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fortbildung, NMS Schopenhauerstraße, Schulen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Video- und Telefondolmetschen an Kindergärten und Schulen – ein Praxisangebot

Auf der Website des BMBWF ist aktuell unter dem Stichwort Wir verstehen uns! – FAQ ein spannendes Angebot veröffentlicht, welches zunächst bis Ende des Schuljahres 2021/22 elementaren Bildungseinrichtungen sowie Volks- und Mittelschulen in ganz Österreich kostenlos Video- und Telefondolmetschen ermöglicht.

Warum ist es so wichtig, dass Schulen strukturell Unterstützung bei diesem so sensiblen Bereich des Dolmetschens erhalten? Der Beruf des Dolmetschers / der Dolmetscherin ist eine Profession für die sich Menschen durch ein eigenes Studium über Jahre qualifizieren. Dolmetschen ist daher nicht „einfach nur dolmetschen“ und „zwei Sprachen können“.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aktuelles polis Heft zu Sprachenrechten

In Österreich gibt es – wie in jeder migrationsgeprägten Gesellschaft – Mehr- und Vielsprachigkeit. Das Thema Sprachen und Sprachenrechte polarisiert und wird gesellschaftlich kontrovers diskutiert.

Das Heft bietet Basisinformationen, bereitet den internationalen und europäischen Rechtsrahmen auf, geht auf die österreichische Situation ein und beleuchtet das Wechselspiel von Sprachenrechten und weiteren Menschenrechten (z.B. Recht auf Information, Recht auf Bildung).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi zertifiziert für qualitätvolle Bildung zu globalen Themen

We are pleased that your initiative has been nominated by the Austrian Ministry of Education, Science and Research and ADA within the GENE Global Education Award 2020/2021. Thank you for all your efforts in submitting the initiative on behalf of your institutions.  

GENE considered the following aspects while reviewing the initiatives from different parts of Europe: alignment with the Maastricht definition of Global Education (2002) with strong justice focus, interconnectedness between the global and local, highlighting quality that enables learning in other European countries, educational approach, active, participatory and critical role of all involved in the initiative. Moreover, the diverse context of the European countries has been taken into account as well. 

The initiative voXmi School Network will be issued a Certificate of National Recognition for Quality in Global Education.   

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Citizen Science Award 2021: Bis 9. Juli mitforschen!…u.a. auf den Spuren von Sprache

Was bedeutet „sweaten“ und was genau ist mit „tschutta“ gemeint? Von Dialekt über Jugendsprache bis zur Standard- und Fachsprache: Das Projekt „IamDiÖ – Erforsche Deutsch in Österreich“ lädt dazu ein, die Vielfalt, den Wandel und den Gebrauch der deutschen Sprache in Österreich zu erforschen.

Mit Online-Experimenten Bionik erforschen, geht das? Welche seltenen Pflanzen wachsen vor meiner Haustüre? Um Antworten auf diese und andere Fragen zu finden, laden der OeAD und das BMBWF auch heuer wieder Schulklassen und interessierte Einzelpersonen von 1. April bis 9. Juli ein, Beobachtungen zu melden, Daten zu erheben, zu forschen und gemeinsam zu reflektieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi eLectures 2021: Sprachliche und Digitale Bildung – ein Kinderrecht?

Zwei voXmi eLectures beschäftigten sich am 09. März und am 26. April 2021 aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem voXmi-Jahresschwerpunkt Sprachliche und Digitale Bildung – ein Kinderrecht? Wie die Umsetzung von voXmi dazu genau aussehen kann, wurde anschaulich am Beispiel der VS Neudau in der Steiermark und der MS Anton-Sattler-Gasse in Wien beschrieben. Die Dialoge mit voXmi-Lehrer/innen und voXmi-Koordinatorinnen sowie Links und Materialien finden Sie hier zum Nachhören und Downloaden:   Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anton-Sattler-Gasse, Neudau | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Abendgymnasium Graz aus dem voXmi-Netzwerk im ORF Steiermark

Anlässlich der GENE-Award Nominierung  von voXmi hat der ORF Steiermark am Donnerstag, 20.4. ein Kurzporträt des Abendgymnasiums in Graz in „Steiermark heute“ ausgestrahlt. Der Link zum Nachsehen in der ORF-TV-Thek ist noch bis zum 26.04.2021 aktiv.

An unserem Abendgymnasium tut sich tatsächlich viel Spannendes rund um voXmi:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abendgymnasium Graz | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was wir Neues vorhaben: Spaß und Spiel in allen voXmi – Schulen

voXmiT – ein Aufgabenpool für alle voXmi-Schulen soll spielerisch den SchülerInnen Mehrsprachigkeit mit ihren vielen Facetten näher bringen. Noch im  Entstehen soll es demnächst seine ersten Versuchsrunden an voXmi-Schulen drehen.

voXmiT soll eine Stütze für alle voXmi-KoordinatorInnen für das Bestreben sein, Sprachförderung umfassend umzusetzen und Mehrsprachigkeit an der Schule bei SchülerInnen positiv zu besetzen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Feldgasse | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar