Rückblick auf die internationale Fachtagung für Mehrsprachigkeitsdidaktik an der PH Wien

Internationale Vortragende bei der DivA-Tagung

Fotocredit: Valery Khomenko

Die Internationale Tagung für Mehrsprachigkeit, die vom 18. bis 20. April an der PH Wien als Multiplier Event im Erasmus+ Projekt DivA stattfand, war ein beeindruckendes Ereignis, das internationale Experten und Expertinnen zusammenbrachte, um über die Bedeutung von Mehrsprachigkeit in der Bildung zu diskutieren. Die Eröffnungsrede wurde von Rektorin Barbara Herzog-Punzenberger gehalten, die in ihrem Plädoyer die zunehmende Bedeutung der Mehrsprachigkeitsdidaktik betonte und die Tagung einleitete.

Dr. Emmanuelle Le Pichon aus Kanada präsentierte wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Forschung, neben Dr. Ellen Rose Kambel von der RUTU Foundation in Amsterdam. Simone Naphegy aus Vorarlberg stellte das Konzept der mehrsprachigen Schule aus Sicht der Schulleitung vor, und Georg Traska präsentierte Interviews aus dem Projekt “Das vielsprachige Gedächtnis der Migration”. Christiana Nöstlinger vom Lesenetzwerk “Was steht da?” stellte das erste mehrsprachige Nöstlinger Buch vor, das speziell für den Einsatz in Bildungseinrichtungen gedruckt wurde. Silva Bratož und Anja Pirih von der University Primorska/Koper beleuchteten die Wahrnehmung von Mehrsprachigkeit aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler mit dem Titel: “Eine Person, die viele Sprachen spricht, ist cool.”

Die Schulband “Joho-Kids” von der Volksschule Johann-Hoffman-Platz sorgte für musikalische Untermalung, und Schülerinnen und Schüler aus der Praxismittelschule sowie der Praxisvolkschule der PH Wien bereicherten die Tagung mit kreativen Interpretationen und Gedanken zur gelebten Mehrsprachigkeit im schulischen Alltag.

Es fand ein reger wissenschaftlicher Austausch statt, in dem neueste Forschungsergebnisse ausgetauscht und gemeinsam diskutiert wurden. In Form eines Gallery-Walks konnten zahlreiche innovative Konzepte auf Postern bestaunt werden, und auch hier gab es Raum für Fragen. Alles in allem war diese Tagung eine große Bereicherung für uns als voXmi-Netzwerk.

Zur Nachlese der Tagung steht Ihnen dieser Padlet Link zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter PH Wien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert