„Die Maus“ und „Der Moskito“: Fadenspiele aus aller Welt am Henriettenplatz

In unserer voXmi-Nachmittagsgruppe beschäftigen wir uns aktuell mit internationalen Spielen und sind besonders von den Fadenspielen fasziniert. Angeblich fördern sie Konzentration und Fingerfertigkeit, aber sie regen auf jeden Fall zum Mitmachen und Kommunizieren an!

Fadenspiele 1Fadenspiele 2Fadenspiele 4Fadenspiele 5

Fadenspiele kennt man an den verschiedensten Orten der Welt.

Wie sind sie dort hingekommen?

Wer die Antwort weiß, soll sie uns bitte mitteilen!

Veröffentlicht unter Henriettenplatz, Unterrichtsbeispiel | 1 Kommentar

Schulen!! lernen voneinander und miteinander: Fortsetzung

Und wieder die NMS Sechshauser Straße: Der virtuelle Schulbesuch der Wiener NMS mit der NMS Dr. Renner in Graz wurde wiederholt.

Diesmal waren wir besonders neugierig auf die Erfahrungen die die beiden Schulen mit Flüchtlingsschüler/innen machen und wie sie den Unterricht mit den neuen “Kindern” gestalten.

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 15.30.28Lesen Sie den spannenden Beitrag! Für  Lehrer/innen von voXmi Schulen ist die gesamte Diskussion auf Adobe Connect nachhören.

Dokumentation voXmi Gespraech_6Haus/Renner

 

Veröffentlicht unter Bundeskoordination, NMS Dr. Renner, Sechshauserstraße | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere voXmi Sechshauser NMS hat einen ERUOPTIMUS Preis erhalten


DSCN0374

EUROPTIMUS – ein mit 1.000 € dotierter Anerkennungs- und Förderungspreis, wurde der NMSi Sechshauser Straße für die positiveVermittlung der europäischen Idee und dem gelebten „miteinander und voneinander lernen“ der Schülerinnen und Schüler, im Mai 2016 verliehen.

Hier nachzulesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Sechshauserstraße | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi-Rezertifizierung und Sprachenfest im Gymnasium Feldgasse/ Wien

Im Zuge des heurigen Sprachenfests und Frühlingskonzerts wurden wir am 28.04.2016 als sprachenfreundliche voXmi-Schule rezertifiziert. Gleich zu Beginn des Konzerts fand Erika Hummer, voXmi-Bundeslandkoordinatorin für Wien, lobende Worte über unsere Schule und den Einsatz der Lehrerinnen und Lehrer und überreichte feierlich die Urkunde.

Das Fest begann mit der Sprache, die Menschen verbindet: der Musik. Eineinhalb Stunden wurde auf der Bühne in verschiedenen Sprachen gesungen, performt, gerappt und getanzt und all das bei ausgelassener Stimmung. Abgerundet wurde das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit einer Modenschau der 3AC mit selbst entworfenen und angefertigten Kostümen zu verschiedenen Ländern.

Im Anschluss wechselten wir in den 1. Stock, wo es noch viele verschiedene voXmi-Aktivitäten und ein sehr reichhaltiges, toll organisiertes interkulturelles Buffet der Projektmanagementgruppe gab. Unsere Trommelcombo sorgte mit interkulturellen Rhythmen für gute Stimmung. In der Klasse 1B konnten unsere Besucher/innen ihr Wissen über Sprachen und kulturelle Gepflogenheiten bei einem Kahoot (= interaktives Quiz) testen und unter Beweis stellen. Die 3B. Klasse wurde in einen Kinosaal verwandelt, wo der Kurzfilm der Schüler/innen des Wahlmoduls „Internationale Küche“ präsentiert wurde. Gleich daneben konnten unsere Gäste durch die Ausstellung „Art and Identity“ flanieren, Hörtexte in verschiedenen Sprachen anhören oder an der Identitätstafel selbst aktiv werden.

Es war schön für uns, dass wir den Eltern unsere musikalische, kreative, sprachenfreundliche und wertschätzende Seite präsentieren durften und gemeinsam ein schönes Fest feiern konnten. Wir freuen uns sehr, dass wir für unsere Projekte und unser Bemühen zum zweiten Mal mit dem voXmi-Zertifikat ausgezeichnet wurden!

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Feldgasse | 1 Kommentar

Lesefest der 1. Klassen am BRG Kepler – Märchen und Fabeln – in all unseren Sprachen

2016_04_29_Keplerstraße_Graz_Lesefest_Bild1Am Freitag, dem 29.4.2016 haben die ersten Klassen gemeinsam ein Lesefest gestaltet. Das Fest stand in diesem Schuljahr unter dem Motto „Märchen und Fabeln – in all unseren Sprachen“.

In unserer Schule gibt es eine Reihe von Sprachen, die neben Deutsch noch gesprochen werden. In diesem Projekt wollten wir, dass diese Sprachen hör- und sichtbar werden – so haben Eltern in den Klassen Märchen zum Beispiel auf Albanisch vorgelesen – wir wollten einige Wörter in den anderen Sprachen lernen und uns diese fremden Sprachen etwas vertrauter machen.
Dabei wurde erzählt, gelesen, gezeichnet und ein Theaterstück erarbeitet.
Hier sind einige Eindrücke vom Lesefest, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse den Mitschülern der anderen Klassen sowie den Eltern präsentiert haben.

Die 1.C–Klasse hat ein mehrsprachiges Märchenbuch mit eigenen Illustrationen gestaltet. Beim Fest wurden drei Märchen in Deutsch und Albanisch, Ungarisch und Rumänisch vorgelesen.

Die 1.A–Klasse hat das Märchen „Prinzessin Sharifa“ in ein Theaterstück verwandelt und in tollen, selbstgemachten Kostümen vorgeführt.

Danach hat die 1.B–Klasse in einer szenischen Lesung die Bremer Stadtmusikanten vorgetragen: Die Schüler haben ein 5. Tier dazu erfunden und ein wahrlich überraschendes Ende der Geschichte gedichtet. Zusätzlich konnte man wunderbare Zeichnungen der Bremer Stadtmusikanten bewundern.

Last but not least hat uns die 1.D–Klasse in einer szenischen Lesung die Fabel vom Löwen und vom Fuchs ganz wunderbar erzählt. Natürlich sprechen auch Tiere verschiedene Sprachen!

Kurzvideo zum Lesefest

Veröffentlicht unter Keplerstraße | Hinterlasse einen Kommentar

Digitales Lesen mehrsprachig in der Sekundarstufe 1 / ein Seminar

Am 26. Apri 2016 fan im Gymnasium Radetzkystraße/Wien ein von voXmi organisiertes Seminar zum Thema “Digitales Lesen und Mehrsprachigkeit” statt.
Wir konnten Gordana Ilic Markovic und Margit Stockreiter als Vortragende gewinnen.

IMG_1303

Frau Ilic Markovic referierte über Mehrsprachigkeitsdidaktik und die Integration von Neuen Medien”.  Gleich zu Beginn erinnerte sie uns, was Mehrsprachigkeitsdidaktik in der Schule für uns Lehrer/innen bedeutet: Es geht nicht darum, dass wir alle Sprachen, die unserer Schüler/innen “mitbringen”, selbst kennen, sondern darum, deren Wissen um ihre – meist Erstsprachen – in den Unterricht zu integrieren, einzubeziehen.  Sprachsensibilierung – Gemeinsamkeiten unserer Sprachen entdecken, spielerisch mit Sprachvielfalt umgehen, Literatur (auch in Übersetzung) aus den Herkunftsländern unserer Schüler/innen lesen – ist das Kernstück der Mehrsprachigkeitsdidaktik, die sich in allen Fächern wiederfinden soll.
Frau Ilic Markovic brachte Beispiele aus ihrem Unterricht an der Slavistik an der Universität Wien. Wir konnten viele Parallelen zum Unterricht an unseren Schulen erkennen. Sei bindet digitale Medien in ihren Unterricht ein; vor allem um die knapp bemessene Zeit der einzelnen Vorlesungen und Seminare “auszuweiten” und besonders interessierten Student/innen ein erweitertes und vertiefendes Angebot an Unterrichtsmaterial zur Verfügung zu stellen.

Margit Stockreiter, federführend im Bereich Leseförderung (http://www.lesenundverstehen.at ) bestritt den praktischen Teil unseres Seminars. Sie zeigte uns viele Online zur Verfügung stehende Apps und Lernprogramme.  Besonders viel Spass machten uns die vielen praktischen Übungen mit den Learning Apps.
Die Präsentation von Margit: Digital Lesen

Und ein kleiner Tipp von mir: http://www.little-owl.net

Bildschirmfoto 2016-05-02 um 12.21.08

Veröffentlicht unter Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Sonne für alle – voXmi im Christian Doppler Gymnasium in Salzburg/ Stadt

Wir haben eine Sonne, leben unter dieser und geniessen ihre Strahlen. Wir sind in einer Schule, unter einem Dach. Wie viele Sprachstrahlen werden unter diesem Dach – verbal – ausgestrahlt? Wie können wir unter dem Dach unserer Schule voneinander und miteinander lernen? Unser Ziel ist es, unseren Mitschülerinnen und Mitschülern zu zeigen, dass die Sprachen ein Reichtum sind und dass wir gemeinsam von diesem Reichtum sehr viel für unsere gemeinsame und bessere Zukunft haben können. Auch unsere Klasse ist sehr reich an Sprachen. Den Sprachschatz der 1A haben wir auf der Tafel angebracht.

10 unterschiedliche Sprachen- alleine in unsere Klasse!

cd gym1

 

In den Sprachen unserer Klasse schreiben wir am Anfang jedes Monats einen Monatsbegriff und versuchen diesen auch zu lernen.

Ja, und das sind wir!

cd gym2

Interessant fanden wir es auch zu erfahren, welcher Sprachenreichtum in unserer Schule existiert. Mit dem Vorhaben sich zu erkundigen wie viele Sprachen, neben dem Deutschen, noch zu Hause gesprochen werden, besuchten wir die anderen Klassen der Unterstufe und erkundigten uns darüber. Die Liste war ziemlich lang und sehr interessant. Zum Staunen – um die 30 unterschiedliche Sprachen werden alleine in der Unterstufe gesprochen.

Der nächste Schritt war: Wie können wir in diesen unterschiedlichen Sprachen die Menschen in unserer Schule willkommen heißen? Was sagen wir da? In all diesen Sprachen bemühten wir uns, die Menschen in der Vielfalt des CD Gymnasiums willkommen heißen.

Ob es uns gelungen ist, ist auf dem Bild zu sehen:

cd gym3

Aber das ist nicht alles. Wir arbeiten weiter. Mit der Unterstützung unserer Lehrerinnen und Lehrer setzt sich das Projekt fort. Das war gerade das erste Teil unseres Projektes. Lasst euch überraschen :)

( Mevlida Mesanovic )

Veröffentlicht unter Christian Doppler Gymnasium, Unterrichtsbeispiel | Hinterlasse einen Kommentar

steirisches Regionalgruppentreffen am 1. April in Neudau

 K800_20160401_105538  K800_20160401_110835
K800_20160401_104215 K800_20160401_104256
K800_20160401_105455 K800_Gruppenfoto Regionalgruppentreffen Neudau April 2016

Es handelte sich dabei um keinen Aprilscherz- am 1. April dieses Jahres pilgerte die steirische voXmi – Gemeinde zu ihrem Regionalgruppentreffen nach Neudau in der Oststeiermark. Inmitten der oststeirischen Hügellandschaft hat das voXmi- Team der VS Neudau eine vorbildhafte Schule der Mehrsprachigkeit aufgebaut. Das Thema gelebte Mehrsprachigkeit durchzieht den gesamten Schulalltag – egal ob in Musik, Sachunterricht oder Deutsch. Nach dem Mittagessen fand in der Schule dann noch das eigentliche Regionaltruppentreffen statt, bei dem der Austausch und die Weiterentwicklung des voXmi- Netzwerkes im nächsten Jahr im Vordergrund standen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Muttersprache ist wichtig

Im März 2016 gestalteten SchülerInnen des GRG11 Gottschalkgasse Plakate im Rahmen von „VoXmi“. Auf diesen wurden die wichtigsten Informationen zu den Muttersprachen der VoXmi-Kinder wie folgt dargestellt: Zugehörigkeit zu den Sprachfamilien, Verbreitung und Anzahl der Menschen welche die jeweiligen Muttersprachen sprechen.

Die Plakate wurden in der Schule aufgehängt.

MitschülerInnen, LehrerInnen und Eltern haben nun die Möglichkeit, die wichtigsten Daten zu den Sprachen Arabisch, Vietnamesisch, BKS, Kurdisch, Rumänisch, Deutsch, Türkisch, Italienisch und Tagalog zu erfahren.

Schülerinnen des GRG11 Gottschalkgasse bei der Gestaltung ihrer Plakate

SchülerInnen des GRG11 Gottschalkgasse bei der Gestaltung ihrer Plakate

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Gemeinsam im Boot Schule – Kooperation mit Eltern an der Grundschule Kleine Kielstraße

Bildschirmfoto 2016-04-14 um 10.18.39Am 7. April fand wieder eine voXmi eLecture in Zusammenarbeit mit der Virtuellen Pädagogischen Hochschule statt. Unser Jahreschwerpunkt “Elternarbeit” stand im Mittelpunkt.

Frau Maren Reimann, stellvertretende Leiterin einer Dortmunder Grundschule berichtet professionell wie das Lehrer/innenteam mit den Eltern zusammen arbeitet: ” Die Eltern unserer Kinder sind unsere wichtigsten Kooperationspartner. Wir wollen sie zur Mitarbeit und Mitgestaltung einladen und  ihnen Transparenz über schulische Inhalte, Abläufe und Regeln ermöglichen.”

Hier der Link zu Aufnahme des Life-Meetings mit der Kollegin aus Deutschland zum Nachhören:

http://virtuelle-ph.adobeconnect.com/p85kon9l0j8/
WICHTIG: Wir hatten große technische Probleme mit der Verbindung und die ersten 11 Minuten sind “inhaltsleer”. Ab Minute  11:13 geht es ein Weilchen gut, ab 14:00 gibt es kaum mehr akustische Störungen.
Bitte entschuldigt diese Schwierigkeiten und blättert (schiebt den Zeitregler unten) einfach weiter.
Es lohnt sich absolut, Frau Reimann zuzuhören. Auch gegen Ende der Session, wenn sie unsere Fragen beantwortet.

Auch die reine Präsentation, die sie uns zur Verfügung gestellt hat, ist sehr aussagekräftig.
ppt+Onlineseminar+Österreich

Veröffentlicht unter Allgemein, Bundeskoordination, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar