Sprachbewusster Unterricht und Vieles mehr auf der „Themenplattform“ des BIMM

„In Diskussionen rund um Bildungs(un)gerechtigkeit der vergangenen Jahren spielen Begriffe wie “Bildungssprache”, “sprachbewusster Unterricht” und “durchgängige Sprachbildung” eine wichtige Rolle.“  (Zitat aus der Einleitung zum Themenpaket „Sprachbewusster Unterricht“ )

Weitere spannende, thematisch geclusterte, Angebote (Themenpakete) sind ab sofort und  in regelmäßigen Abständen auf der Themenplattform des Bundeszentrums für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit (BIMM) zu finden.

Das Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit (BIMM)ist ein Netzwerk der Pädagogischen Hochschulen, an dem Universitäten, postsekundäre Bildungseinrichtungen, Ministerien, Schulaufsicht, Schulen, Kindergärten, NGOs, Fachverbände, Sprachenkompetenzzentren, Religionsgemeinschaften, internationale Kooperationspartner/innen, Länder, Gemeinden und andere Bundeszentren beteiligt sein können.

Auch voXmi ist am BIMM „beheimatet“!

 
Veröffentlicht unter Allgemein, aus der BIMM Website, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar

Erzählen können, schweigen dürfen

Christian Schreger berichtet über die von ihm ins Leben gerufenen und betreuten Projekte in der VS Ortnergasse in Wien.  
Darunter ist das Langzeitprojekt „die kleinen Bücher“ besonders hervorzuheben. 
Brigitta Busch begleitet, beobachtet und kommentiert seit vielen Jahren dieses Projekt. Im Februar 2017 analysiert sie das kleine Buch „Der Verbotene Vogel“ von Ayshat 2008 verfasst. 

Im Abschnitt  „Migration, Flucht und traumatisches Erleben“ geht Brigitta Busch ausführlich auf die Situation der Schüler/innen ein, die seit letztem Jahr als Flüchtlinge nach Österreich kamen und in unseren Schulen aufgenommen wurden. 

Artikel von Brigitta Busch
Die kleinen Bücher 

 

Veröffentlicht unter Bericht, für die BIMM Website, Ortnergasse | Hinterlasse einen Kommentar

Projekte aus der „M2“ Volksschule Ortnergasse

Die Volksschule Ortnergasse im 15. Wiener Gemeindebezirk „beherbergt“ u.a. auch die M2, eine Mehrstufenklasse mit dem Klassenlehrer Christian Schreger, der uns hier acht  Projekte, die er mit seinen Schülerinnen und Schülern aus aller Welt durchführt, vorstellt: 

  • Das „Digitale Tagebuch“
    Seit Mai 2000 berichten die Kinder der M2 an allen Schultagen etwas aus ihrem Alltag.
    Über 3000 Geschichten sind auf diese Weise entstanden, die ausgedruckt als Lesestoff und als Onlineversion mit Ton und Bild zur Verfügung stehen.
    Alles kann Thema sein, alle Sprachen sind erlaubt und jeder Beitrag ist willkommen.

Projektinfo 
Digitales Tagebuch online 

  • Die „Kleinen Bücher“
    5 Bilder, 5 Texte, 1 Umschlag: Mehr ist für ein „Kleines Buch“ nicht nötig. Mehrsprachige Bücher sind nicht selten.
    Die Familie der „Kleinen Bücher“ umfasst inzwischen über 1000 Mitglieder, von denen über 900 von ihren Autoren oder Autorinnen auf der Videohomepage des Projekts vorgelesen werden.
    Aber die „Kleinen Bücher“ sind sehr viel mehr als ein paar Zeilen Text und einige Bilder.
    Das hat die Wissenschaft längst entdeckt und zahlreiche Publikationen berichten davon.

Projektinfo
Kleine Bücher online 

  • Das „WeltABC“
    Wie sieht Sprache in den Bildern aus, die hinter allen Wörtern stecken und wie klingt das „Vertraute“ in anderen Sprachen?
    Die Bilder stehen gleichrangig nebeneinander, unterschiedliche Sprachen lassen einerseits Ähnlichkeiten oder andererseits Neues entdecken.
    Jeder Begriff dient als Assoziationsbasis und somit als „Link“, der mit anderen Wörtern verknüpft ist.
    Alle Bereiche des WeltABCs sind online ergänzbar, das deutsche und das kurdische WeltABC sind ¸ber die Audios miteinander verknüpft.

Projektinfo 
WeltABC deutsch 
WeltABC kurdisch 

  • FreitagsKOCHEN
    Wie wer wo kocht ist ziemlich egal, solange alle zu Essen haben. Wenn Kochen aber zur Begegnung wird, dann geschehen kleine Wunder.
    Seit über 20 Jahren koche ich daher in meinen Klassen mit den Kindern an jedem Freitag.
    Einerseits ist es mir wichtig, dass die Kinder die Lebensmittel in ihrer tatsächlichen Form kennenlernen und ihre Verarbeitung erleben können, andererseits bietet das Projekt Eltern auch aus anderen Kulturkreisen eine Begegnungsmöglichkeit mit der Institution Schule, wobei anderes als ihre Deutschsprechkompetenz im Mittelpunkt steht.

Projektinfo 
Kochlisten der vergangenen Jahre unter FreitagsKochen 

Weitere Langzeitprojekte der M2:

  • BROT – Einkorn kommt selten allein
    Brot hat viele Namen, aber eigentlich geht es immer nur um die gleiche Sache: Irgendwann bemerkte jemand, dass man Grassamen essen kann.
    Gemahlen und mit Wasser vermischt kann man Brei daraus machen und wenn man Brei über dem Feuer trocknet, dann gibt es lange haltbares Brot.
    Die M2 schaut genauer nach …

Projektinfo
Projekthomepage 

  • WALD & WIESE
    Der Wienerwald ist westlich der Stadt die dominierende Landschaft.
    Wie sieht ein ganzes Jahr an immer wieder den gleichen Plätzen aus?
    Was sieht man, wenn eine Zeitrafferkamera ein Jahr lang den Schulhof filmt?
    Wie heißen die Bäume in anderen Sprachen?

Projektinfo 
Projekthomepage 

  • FLUSS & AU
    Die Donau war lange ein Grenze, zugleich ein eigenes Biotop, das ganz anders aussieht als der Wienerwald und ist mit 10 Anrainerstaaten eine Waren- und Kulturautobahn.
    Der Auwald wird ein ganzes Jahr lang immer wieder besucht, auch der Nationalpark.
    Wir folgen der Donau von der Quelle bis zum Delta, besuchen die Auwälder, beschäftigen uns mit den Ländern, die die Donau durchflieflt und lernen Tänze und Lieder aus diesen Ländern.

Projektinfo 
Projekthomepage 

Aktuell:

  • HAND, WERK & CO.
    Wie entstehen Dinge, die man eigentlich nur irgendwo kauft?
    Was steckt an Arbeit dahinter? Macht das die Hand oder eine Maschine? Und welche Hand hat die Maschine erfunden?
    Die Kinder dürfen Erfahrung sammeln und sich die Hände schmutzig machen.

Projektinfo
Projekthomepage 

Veröffentlicht unter Ortnergasse, Unterrichtsbeispiel | Hinterlasse einen Kommentar

Fremdsein – Ein Projekt der 5a-Klasse des BRG Keplerstraße Graz mit unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen

Migration, Integration, Ausländer, Fremde: alles Begriffe, die in den beiden letzten Jahren die Schlagzeilen und auch unsere Köpfe besetzten. Manchmal bis zum Überdruss.

Als Teilnehmer am diesjährigen voXmi-Projekt am BRG Kepler hat eine Gruppe der 5a-Klasse beschlossen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Ihre Partner waren unbegleitete jugendliche Flüchtlinge, die bei ISOP einen Deutsch-Kurs unter der Leitung von Mag. Gertraud Mocharitsch besuchten.

Es gab Workshops zum Thema Diversität (Verein Xenos, Joachim Hainzl) sowie zum Thema Asyl- und Fremdenrecht (Verein Legal Literacy Project, Graz) und zur fotografischen Umsetzung (Maryam Mohammadi). Im Geographieunterricht wurden europäische Flüchtlingsbewegungen im 20. Jahrhundert besprochen.
UMFs und SchülerInnen trafen sich darüberhinaus in der Schule zum Kochen, Essen und Spielen.
Entstanden ist dabei eine kleine Fotoausstellung und ein Podcast bei Radio Igel (mit freundlicher Unterstützung von Wolfgang Kolleritsch), den man gerne nachhören kann.

Veröffentlicht unter Keplerstraße | 1 Kommentar

voXmi-Wien Regionalgruppentreffen mit Gästen

Etwa 40 Kolleginnen und Kollegen aus allen Wiener voXmi Schulen (und solchen die es werden wollen) und Gästen aus Vorarlberg, dem Burgenland und Salzburg nahmen am Donnerstag Nachmittag (27.4.2017) am Wiener voXmi-Regionalgruppentreffen teil.

Gastgeber war die neue voXmi Schule NMS Schopenhauerstraße.
Hier ein kurzer Einblick in unser Programm:

  • Die NMS Schopenhauerstraße stellt sich vor
  • BAOBAB – Globales Lernen präsentiert das Projekt einer Bibliothek mehrsprachiger Kinder- und Jugendliteratur
    Hildegard Hefel präsentiert zur Bibliothek mehrsprachiger Kinder- und Jugendliteratur von BAOBAB – Globales Lernen Besonders beeindruckt hat die sorgfältige Auswahl von Literatur und Filmen und die Kriterien, die dabei helfen. Und die Rede der nigerianischen Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie The danger of a single story 
  •  Präsentation und Einladung zum Projekt „100 Jahre Republik“ 
  • Präsentation der Website Zusammen Österreich 
  • Direktor/innen und Lehrer/innen im Austausch (voXmi-Anliegen an den Standorten in Wien, Burgenland, Salzburg, Vorarlberg)
    • Good Practice zu voXmi vor den Vorhang:
      Blick auf gute Praxis der Wiener Schulen, besonders auch in Hinblick auf das Jahresthema Flucht und Migration
    • Eindrücke aus den Online-Vorträgen Virtuellen Schulbesuchen und Diskussion
  •  Ausblick: voXmi-Bundestagung zum Thema „Inter- kulturalität und Mehrsprachigkeit im Fokus: Schulentwicklung in der Migrations- gesellschaft“ (09.-10. Oktober 2017, Ort: Bildungszentrum der AK Wien) 
Veröffentlicht unter Bericht, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar

Welche Sprachen sprichst du …

… fragen Schüler und Schülerinnen der Europaschule VS Vorgartenstraße und der VS Laimäckergasse ihre Besucher/innen aus Vorarlberg, Salzburg und dem Burgenland. Für die Kinder ist es ganz normal, dass Menschen mehrere Sprachen sprechen – so wie sie selbst eben auch. 

Am 27. und 28. April 2017 besuchte eine Delegation bestehend aus Schulleiterinnen und Lehrer/innen der VS Oberau (Vorarlberg), der VS Bludenz Mitte, der NMS Bludenz Ost, des Christian-Doppler-Gymnasiums (Salzburg) und des Gymnasiums Oberpullendorf ihre voXmi-Kolleg/innen in Wien. Auf dem Programm standen die Teilnahme an einem voXmi-Regionalgruppentreffen in der NMS Schopenhauerstraße 79 sowie der Besuch im Gymnasium Gottschalkgasse 21, in der VS Vorgartenstraße 95 Europaschule und schließlich in der VS Laimäckergasse 17. 

Highlights dieses Studienbesuchs:

Im Gymnasium Gottschalkgasse zeigen uns die voXmi-Schüler/innen einen Film, in dem sie Interviews zum Thema „Was ist für dich Heimat“ geben. Sie erzählen unter anderem von ihrem Flashmob zur Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs, wo sie die Europahymne in vielen Sprachen gesungen haben.

Gerda Reissner und das Team der Schopenhauerstraße 79, wo am Donnerstag Nachmittag auch das Regionalgruppentreffen Wien statt fand,  stellen sich als neue voXmi-Schule vor. „Für uns ist Mehrsprachigkeit nichts Besonderes mehr, es ist selbstverständlicher Alltag geworden, den wir selbstbewusst gestalten.“ 

Die Schüler/innen der VS Vorgartenstraße 95 Europaschule zeigen, in wievielen Sprachen  sie die Geschichte vom Fuchs erzählen können, der den Hahn stiehlt.

Und in der VS Laimäckerstraße erfahren wir, wie Philosophieren mit Kindern, Yoga, Musik, Singen und vieles mehr auch in vielen Sprachen sehr gut möglich ist.

Veröffentlicht unter Bericht, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar

Make a Wish – voXmi goes Oberstufe am BRG15

Die SchülerInnen der 6C am BRG Henriettenplatz besuchten Ende Jänner die Caritas Flüchtlingsnotunterkunft Nordwestbahnstraße, um dort Geflüchtete für ihr mehrsprachiges Kunstprojekt „Make a Wish“ über den größten Wunsch ihres Lebens zu befragen.

Die SchülerInnen waren sehr bewegt von den positiven Begegnungen und begeistert von der tollen Stimmung bei dem Projekt!

Veröffentlicht unter Bericht, Henriettenplatz | Hinterlasse einen Kommentar

VoXmi am BG/BRG/BORG Oberpullendorf – per aspera ad astra

Tökéletes! Malimi koraki do velikih ciljev! Начнём вот так: Letzte Woche traf sich ein Teil der an VoXmi interessierten Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums Oberpullendorf zu einem Arbeitstreffen außerhalb der Schule. Bei einem gemütlichen Mittagessen wurde zurück und in die Zukunft geblickt …

Auf den ersten Blick ist es nicht viel, was wir VoXmi-Betrauten des BRGOP für mehr Sprachenvielfalt im Unterricht tun. In die täglichen Schulradiosendungen lassen wir die unterschiedlichsten Muttersprachen miteinfließen, in Supplierstunden zeichnen wir Sprachenmännchen, im Regelunterricht sammeln wir Begriffe und stellen Sprachvergleiche damit an, wir wechseln während unseres Unterrichts schon öfter mal die Sprache, fragen nach, wie etwas in anderen Kulturen abläuft und so weiter…

Aber mit diesen kleinen Aktionen wollen wir Großes schaffen. Wenn dann plötzlich hunderte Sprachenmännchen von der geplanten VoXmi-Lounge heruntergrinsen, wir heimlich, still und leise Plakate mit Verhaltensregeln, natürlich in immer mehr Sprachen, aufhängen, wir laut und deutlich multilinguale Radiosendungen in unserem hauseigenen Radiostudio produzieren, wir die Grundgebete in mehreren Sprachen beten lehren und den Klassen, „die irgendwas mit mehreren Sprachen“ machen, sogar offiziell ein Logo verleihen, dann, ja dann erschaffen wir etwas, wovon man in unserer Gesellschaft manchmal nur träumen kann.

Wir schaffen mit unserer Umsetzung von VoXmi einen Raum für Schülerinnen und Schüler, der „mehr“ ist: „mehr“ an Sprache, „mehr“ an social skills, „mehr“ an Sensibilisierung für andere – kurz, einen Raum, in dem man nach den Sternen der EU, der Völkerverständigung und des Humanismus greifen kann.

Замечательно! Magnifique! Nagyszerű! ¡Estupendo! Odlično! Great!

Verfasserin: Mag.ª Steszgal

Veröffentlicht unter Bericht, Oberpullendorf | 1 Kommentar

„Flucht und Migration – Lebensraum Schule und schulisches Umfeld“

In unserer voXmi-eLecture Reihe „Flucht und Migration – Einflüsse auf die Schulentwicklung “ konnten wir am 20. April 2017 online an der Virtuellen PH einem spannenden Vortrag von Dr. Simon Burtscher-Mathis folgen und mit ihm ins Gespräch kommen.
Als Mitarbeiter der Projektstelle für Zuwanderung und Integration (Arbeitsbereich Netzwerk Mehr Sprache) berichtete er über das erfolgreiche Netzwerk zum Thema Integration und Zusammenleben in Vielfalt in Vorarlberg. 
Dr. Burtscher hat und freundlicherweise seine Präsentationsfolien  zur Verfügung gestellt.
Er wird auch als Keynotespeaker bei unserer Bundestagung im Oktober in Wien dabei sein.

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar

VS Schönau – Andersentag 2017

Diese Galerie enthält 17 Fotos.

   In  Österreich wird am 2. April der Geburtstag von Hans Christian Andersen, der mit seinen Märchen Weltruhm erlangen konnte, als „Andersentag“ gefeiert. Anlässlich dieses Tages plante das gesamte Schulteam der VS Schönau in der darauf folgenden Woche unterschiedliche Leseaktivitäten, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare