voXmi Fachtagung – 9. und 10. Oktober 2017 / Slot 2 / Dagmar Unterköfler-Klatzer

Funktion: Mitarbeiterin am Institut für Mehrsprachigkeit und Interkulturelle Bildung
Organisation: Pädagogische Hochschule Kärnten
Kontaktdaten (Website): dagmar.unterkoefler-klatzer@ph- kaernten.ac.at
www.ph-kaernten.ac.at

Mitgestalten von Spielräumen für Schulentwicklung im Rahmen des partizipativ angelegten Prozesses zur Entwicklung des  Integrationsleitbildes „Gemeinsam in Kärnten“
Zur Erstellung des Kärntner Integrationsleitbildes wurde im Auftrag des Kärntner
Landeshauptmannes und Integrationsreferenten Dr. Peter Kaiser ein komplexes Projekt initiiert und etabliert – mit Vertreter/innen der Kärntner Hochschulkonferenz (Alpen-Adria- Universität Klagenfurt, Fachhochschule Kärnten, Pädagogische Hochschule Kärnten – Viktor Frankl Hochschule) sowie der Abteilung 1, Landesdirektion – Flüchtlingswesen. In der Prozessstruktur agierten das Kernteam (Projektleitung), die Steuergruppe und der Expert/innenrat. Die wissenschaftliche Koordinierung und Begleitung des Prozesses oblag der Fachhochschule Kärnten.

Veröffentlicht unter Allgemein, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi Fachtagung – 9. und 10. Oktober 2017 / Slot 1 / Katharina Lanzmaier-Ugri

Funktion: Lehrende

Organisation: Pädagogische Hochschule Steiermark

Kontaktdaten (Website): www.phst.at

voXmi ist ein österreichweites Schulnetzwerk, das auch in der Steiermark stark verankert ist.

Als regionale Netzwerkbegleiterin durfte ich die Volksschule Neudau auf ihrem Weg zur ersten voXmi-zertifizierten Volksschule begleiten.

Daher kann ich den TeilnehmerInnen meine Erfahrungen präsentieren, vor allem welche Faktoren ausschlaggebend für die sehr erfolgreiche Schulentwicklung mit dem Fokus auf die Mehrsprachigkeit der SchülerInnen waren.

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi Fachtagung – 9. und 10. Oktober 2017 / Slot 1 / VS Neudau

Peter Hochwald; Petra Resnik; Günter Weinzettl
Funktion: Volksschuldirektor; Lehrerin und voXmi-Beauftragte; Lehrer und SQA-Beauftragter
Organisation: Volksschule Neudau (Steiermark; Bezirk Hartberg-Fürstenfeld)
Kontaktdaten (Website): vs.neudau@gmx.at;
vs-neudau.at; 

Die VS Neudau  (Steiermark; Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) ist eine zertifizierte voXmi-Schule und gilt als Vorzeigemodell für eine sprachenfreundliche Schule im Sinne von voXmi. Ein gelungenes Zusammenspiel zwischen einem zukunftsorientierten und wertschätzenden Schulerhalter, Leadership seitens der Schulleitung, einem kompetenten Lehrer/innenteam und einer gezielten Entwicklung am Standort machen das Erfolgsrezept dieser Schule aus.

Der Beitrag gibt anhand von drei Perspektiven Einblick in die gute Praxis der VS Neudau.

  • Peter Hochwald:  Darstellung der Ausgangssituation der Schule auf Grund der Bevölkerungsstruktur und –entwicklung der Marktgemeinde Neudau und im
    Schulsprengel in Hinblick auf Interkulturalität und Mehrsprachigkeit
  • Petra Resnik: Neue Medien als Unterstützung im Klassenunterricht; z.B. Laptop (Grundwortschatz); Tablets (offenes, individualisiertes und lustbetontes Lernen)
  • Günter Weinzettl:  Das Leselernkonzept bzw. –programm und deren Umsetzung an der VS Neudau anhand exemplarischer Beispiele; Bilanzieren der Leseergebnisse anhand periodisch durchgeführter standartisierter Leseleistungsfeststellungen bezüglich der Lesekompetenzt
Veröffentlicht unter Allgemein, Fortbildung, Neudau | Hinterlasse einen Kommentar

voXmi Fachtagung – 9. und 10. Oktober 2017 / Slot 3 / Simon Burtscher Mathis

Funktion: freischaffender Prozessleiter Netzwerk mehr Sprache
Organisation: okay. zusammen leben, Projektstelle für Zuwanderung und Integration
Kontaktdaten (Website): http://www.okay-line.at/okay- programme/netzwerk-mehr-
sprache/

Netzwerk mehr Sprache – eine Kooperationsplattform für einen chancengerechten Zugang zu Bildung in Gemeinden



Die Projektstelle für Zuwanderung und Integration «okay.zusammen leben» bemüht sich seit 2011 zusammen mit 7 Vorarlberger Gemeinden im „Netzwerk mehr Sprache“ um die Vernetzung von unterschiedlichen Akteuren in Gemeinden, mit dem Ziel durch Kooperation im Sozialraum, die sprachliche Entwicklung von Kindern und einen chancengerechten Zugang zu Bildung zu fördern. Im Vortrag wird darauf eingegangen, was diese Kooperation für Schulen bringt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

VS Schönau: Multireligiöse Feier zum Abschluss des Schuljahres 2016/2017

 

Am Donnerstag, den 6.7.2017 fand unsere multireligiöse Abschlussfeier zum Thema „Gott, wir sagen DANKE für …“ statt.

Gemeinsam feierten Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie einige Eltern mit den religiösen Vertretern Herrn FI Ali Kurtgöz von der islamischen Religionsgemeinde, mit Pfarrer Mag. Manfred Perko von der evangelischen Religionsgemeinde und Herrn Pfarrer Mag. Harald Janser von der katholischen Kirche in der festlich geschmückten Aula.

  

Gleich zu Beginn lernten wir das Wort DANKE in verschiedenen Sprachen, die an unserer Schule gesprochen werden, kennen, und Kinder der vierten Klassen erzählten, wofür sie besonders dankbar in ihrer Volksschulzeit waren.

    

Auch die religiösen Vertreter sprachen über den Stellenwert des „Dankbarseins“ im Glauben.

 

Nicht fehlen durfte das gemeinsame Singen von Liedern in verschiedenen Sprachen, das von einigen Kindern und Lehrerinnen musikalisch begleitet wurde.

Bacher/Oprešnik

Veröffentlicht unter Allgemein, Schönau | Hinterlasse einen Kommentar

Fastenbrechen

Auch heuer veranstalteten wir am Schuhmeierplatz wieder ein interreligiöses Fastenbrechen, diesmal am 14.6.2017:
Wie trafen uns zum gemeinasemen Essen mit muslimischem Gebetsruf zu Beginn. Als der ärgste Hunger gestillt war, berichtete meine muslimische Kollegin und mein serbisch-orthodoxer Kollege in Interviewform von der Bedeutung des Fastens und seiner speziellen Ausprägung in den beiden Religionen. Es stellte sich heraus, dass in der serbisch-orthodoxen Kirche Menschen, die das Fasten sehr ernst nehmen und umsetzen, mehr als die Hälfte des Jahres fasten.
Es war ein schöner besinnlicher und dennoch geselliger Abend.
(Elisabeth Thaler, Rel. röm.-kath.)
Veröffentlicht unter Bericht, Schuhmeierplatz | Hinterlasse einen Kommentar

Eine interreligiöse Reise nach Berlin

10 SchülerInnen der 5. Klassen des Gymnasiums Schuhmeierplatz in Wien  waren vom 24.5. – 27.5.  in Berlin.

Es waren 3 muslimische Schüler, 3 orthodoxe und 4 katholische SchülerInnen mit, meine muslimische Religionskollegin und ich (röm.-kath.).

Gemeinsam besichtigten wir die Sehitlik Moschee, waren bei der Ausstellung „cherchez la femme“ im jüdischen Museum, wo es um die Positionen zur Verhüllung von Kopf und Körper aus weiblicher Perspektive geht.

 

Während der langen Nacht der Religionen waren wir zuerst bei einem deutsch-muslimischen Verein, dann bei einem Gospelkonzert in Alt-Schöneberg und abschließend zum interreligiösen Abendgebet in der Marienkirche, einer Veranstaltung des House of One. Natürlich erkundeten wir auch das Pergamonmuseum.

 

 

 

 

 

An Sightseeing stand eine Hop on hop off-tour und eine Schiffsfahrt auf der Spree auf dem Programm. Außerdem gab es genug Zeit zum Plaudern und gegenseitigen Kennenlernen. Am Ende der Reise waren unsere SchülerInnen zwar ziemlich übermüdet, aber zufrieden und glücklich.      ( Elisabeth Thaler)

Veröffentlicht unter Bericht, Schuhmeierplatz | Hinterlasse einen Kommentar

Mehrsprachigkeit und Minderheitenschutz lassen sich am BG/BRG/BORG Oberpullendorf sehen

Ein wenig theoretischen Hintergrund zu unseren voXmi-Aktivitäten lieferten uns in den letzten Monaten gleich zwei mehrsprachige Wanderausstellungen mit dem Schwerpunkt Sprache und Identität, die am BRGOP in Oberpullendorf Station machten.

Seit wann und warum auf dem Gebiet des heutigen Burgenlands Ungarisch gesprochen wird, und was eigentlich „Gánica“ oder „fogadók“ sind – das und noch viele weitere Besonderheiten über die burgenländisch-ungarische Volksgruppe konnten alle Interessierten im Jänner genauer erforschen. Die zweisprachige Beschriftung der Plakate des Burgenländisch-ungarischen Kulturvereins verhalf außerdem allen Besuchern zur Erweiterung ihrer Sprachkenntnisse. Nem rossz, ugye?

Einen Überblick über die Sprachenvielfalt im Schulwesen verschaffte uns im Frühjahr die Ausstellung des BMB und des Demokratiezentrums Wien, die das persönliche Selbstverständnis mehrsprachiger Menschen im Allgemeinen wie auch die in Österreich anerkannten Volksgruppen in den Mittelpunkt stellt. Wir nutzten die Gelegenheit uns damit zu beschäftigen, warum es überhaupt wichtig ist, Minderheiten in einem Land zu fördern, und wie das speziell in Schulen gemacht wird. „Selbstverständlich mehrsprachig“ erzählten unsere Schülerinnen und Schüler dabei auch aus ihrem Alltagsleben. Micsoda öröm!

(Mag.a Susanne Huber)

Veröffentlicht unter Bericht, Oberpullendorf | Hinterlasse einen Kommentar

Ein „voXmi-Experiment“ im Religionsunterricht des BG/BRG/BORG Oberpullendorf

Was fremd ist, kann uns Angst machen, oder?
Was fremd ist, kann uns aber auch neugierig machen?!

Diese Fragen beschäftigten die Religionsgruppen RK der 3B und der 3D im BG/BRG/BORG Oberpullendorf.

Angst kann ein guter Schutzmechanismus sein, Angst kann uns aber auch blockieren.
Angst vor fremden Kulturen und Religionen, vor unbekannten Menschen oder vor Speisen, die wir noch nie gegessen haben.
Um leichter über den Tellerrand schauen zu können braucht es manchmal ein wenig Mut und angeborene Neugier.

Dass das Fremde oft gar nicht so fremd ist, wie es anfangs erscheint, konnten wir mit unserem Experiment unter Beweis stellen.

Das folgende Tafelbild zeigt die Antworten der SchülerInnen der 3B-Klasse auf die folgenden Fragen:

  1. Aus welchem Land kommst du?
  2. Aus welchem Land kommen deine Eltern?
  3. Aus welchem Land kommen deine Groß- und/oder Urgroßeltern?
  4. Aus welchem Land kommt deine Lieblingsspeise?
  5. In welchen Ländern warst du bereits auf Urlaub?
  6. Zu welchen in Österreich lebenden Ausländern hast du Kontakt? Woher kommen sie?

Daran wollen wir weiterarbeiten. Eine ganze Wandtafel wurde gefüllt mit Ländern, zu welchen es jetzt schon einen mehr oder weniger engen Bezug gibt.

Unser Ziel: Neue Sprachen, neue Lieder, neue Feste und Feiern, neue Kulturen, neue Menschen kennen lernen!
(Mag.ᵃ Irina Wutzlhofer)

Veröffentlicht unter Oberpullendorf, Unterrichtsbeispiel | Hinterlasse einen Kommentar

Sprachbewusster Unterricht und Vieles mehr auf der „Themenplattform“ des BIMM

„In Diskussionen rund um Bildungs(un)gerechtigkeit der vergangenen Jahren spielen Begriffe wie “Bildungssprache”, “sprachbewusster Unterricht” und “durchgängige Sprachbildung” eine wichtige Rolle.“  (Zitat aus der Einleitung zum Themenpaket „Sprachbewusster Unterricht“ )

Weitere spannende, thematisch geclusterte, Angebote (Themenpakete) sind ab sofort und  in regelmäßigen Abständen auf der Themenplattform des Bundeszentrums für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit (BIMM) zu finden.

Das Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit (BIMM)ist ein Netzwerk der Pädagogischen Hochschulen, an dem Universitäten, postsekundäre Bildungseinrichtungen, Ministerien, Schulaufsicht, Schulen, Kindergärten, NGOs, Fachverbände, Sprachenkompetenzzentren, Religionsgemeinschaften, internationale Kooperationspartner/innen, Länder, Gemeinden und andere Bundeszentren beteiligt sein können.

Auch voXmi ist am BIMM „beheimatet“!

 
Veröffentlicht unter Allgemein, aus der BIMM Website, Fortbildung | Hinterlasse einen Kommentar