Aktuelles polis Heft zu Sprachenrechten

In Österreich gibt es – wie in jeder migrationsgeprägten Gesellschaft – Mehr- und Vielsprachigkeit. Das Thema Sprachen und Sprachenrechte polarisiert und wird gesellschaftlich kontrovers diskutiert.

Das Heft bietet Basisinformationen, bereitet den internationalen und europäischen Rechtsrahmen auf, geht auf die österreichische Situation ein und beleuchtet das Wechselspiel von Sprachenrechten und weiteren Menschenrechten (z.B. Recht auf Information, Recht auf Bildung).

Zusammengestellt hat das Heft Susanne Fraczek. Sie ist Juristin, Politikwissenschafterin und Absolventin des DaF/DaZ-Zertifikatskurses der Universität Wien und war langjährige Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte.

Aus dem Inhalt:

  • Sprachenrechte als Menschenrechte
  • Grundlagen Interview: Befund Sprachenrechte in Österreich
  • Mehrsprachigkeit in der Schule
  • Didaktische Vorschläge und Unterrichtsbeispiele
  • Links und Materialien

Kostenloser Download:

polis aktuell 5/2021: Sprachenrechte [pdf, Web, niedrige Auflösung  2,6 MB]

polis aktuell 5/2021: Sprachenrechte [pdf, Druck, hohe Auflösung 7,8 MB]

polis aktuell kann auch im digitalen Abo (kostenlos) bestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.