Werwolf-Spiel – voXmi-Experiment in der Religionsaufsicht

Im Zuge der Religionsaufsicht der 4.Klassen (30 SchülerInnen) wagten wir ein voXmi-Experiment mit einer sehr heterogenen Gruppe und erstmals außerhalb des Unterrichts. Während der Religionsaufsicht dürfen sich die SchülerInnen normalerweise selbstbestimmt beschäftigen und aus diesem Grund waren wir anfangs sehr unschlüssig und skeptisch, ob wir genügend SchülerInnen zur aktiven Mitwirkung am voXmi-Projekt motivieren könnten.

Einige SchülerInnen hatten in den Wochen zuvor des öfteren das Werwolf-Spiel gespielt. Wir wollten uns nun ihre Interessen zu Nutzen ziehen, und das Werwolf-Spiel zu einer mehrsprachigen Aktivität umformen. Die Teilnahme am Spiel war freiwillig!

Wir wählten neun Sprachen aus (Englisch, Kroatisch, Türkisch, Serbisch, Italienisch, Spanisch, Ungarisch, Französisch, Polnisch) und bereiten die Spielkärtchen mit den Rollen in allen neun Sprachen vor. Die Rollen für das Spiel sind folgende: Werwolf (3x), Seherin, Amor, Bauer, Mädchen, Liebespaar, Hexe

Der Spielleiter wurde für jede Runde neu gewählt. Dieser/Diese durfte die Sprache für die folgende Runde auswählen. Einige SchülerInnen gaben die gesamten Anweisungen in ihrer Erstsprache. Interessant waren die Wortähnlichkeiten bzw. Wortunterschiede der Sprachen. So heißt beispielsweise Amor in jeder Sprache Amor. Werwolf heißt wiederum auf Polnisch wilkolak, auf Kroatisch vokudlak und auf Italienisch mannaro etc.

Die SchülerInnen nahmen zu unserer Freude (und zu unserem Erstaunen) zahlreich am Spiel teil und hatten großen Spaß daran.  Für uns war es faszinierend, die SchülerInnen in ihrer Erstsprache agieren zu sehen. Wir konnten die SchülerInnen so aus einer anderen Perspektive erleben und anders kennen lernen. Wir haben uns auch sehr gefreut, dass so viele SchülerInnen freiwillig mitgespielt haben.

Werwolf-Spielanleitung

Dieser Beitrag wurde unter Feldgasse abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.