Sprachsensibler Fachunterricht in der Sekundarstufe – eine Veranstaltung des ÖSZ in Graz

Nachdem ich vom Landesschulrat für Steiermark zur Teilnahme am Implementierungstreffen „Sprachsensibler Fachunterricht in der Sekundarstufe“ nominiert wurde, nahm ich gemeinsam mit meiner Kollegin Mag. Monika Propst-Yüce für das BRG Keplerstraße in Graz am 15. März 2016 an dieser Veranstaltung teil, zu der rund 50 PH-Lehrende, Schulinspektor/innen und Direktor/innen aus acht Bundesländern geladen waren.

Man konnte sich dort über Materialien und Serviceleistungen des Österreichischen Sprachenkompetenzzentrums informieren, Praxiseinblicke von sprachsensiblen Lehrenden gewinnen und diskutierten, wie Schulteams und Fachdidaktiker/innen an Pädagogischen Hochschulen die Förderung der Sprache in die einzelnen Gegenstände bringen können. Wieder einmal wurde in dieser Veranstaltung deutlich, wie wichtig es ist, dass auch Schulleitungen von der Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit eines sprachsensiblen Fachunterrichts überzeugt sein müssen, damit die Umsetzung am Schulstandort gelingen kann.

Interessant war auch der Einblick, den Heidi Scheinhardt-Stettner in ihrer Funktion als Leiterin des Projekts „Sprachsensible Schulentwicklung“ bot. Sie berichtete vor allem über ihre Erfahrungen aus der Projektarbeit in Nordrhein-Westfalen.
Besonders bereichernd war auch der Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Teilnehmer/inne/n in den Pausen der Veranstaltung.

Dieser Beitrag wurde unter Fortbildung, Keplerstraße veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.