Fremdsein – Ein Projekt der 5a-Klasse des BRG Keplerstraße Graz mit unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen

Migration, Integration, Ausländer, Fremde: alles Begriffe, die in den beiden letzten Jahren die Schlagzeilen und auch unsere Köpfe besetzten. Manchmal bis zum Überdruss.

Als Teilnehmer am diesjährigen voXmi-Projekt am BRG Kepler hat eine Gruppe der 5a-Klasse beschlossen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Ihre Partner waren unbegleitete jugendliche Flüchtlinge, die bei ISOP einen Deutsch-Kurs unter der Leitung von Mag. Gertraud Mocharitsch besuchten.

Es gab Workshops zum Thema Diversität (Verein Xenos, Joachim Hainzl) sowie zum Thema Asyl- und Fremdenrecht (Verein Legal Literacy Project, Graz) und zur fotografischen Umsetzung (Maryam Mohammadi). Im Geographieunterricht wurden europäische Flüchtlingsbewegungen im 20. Jahrhundert besprochen.
UMFs und SchülerInnen trafen sich darüberhinaus in der Schule zum Kochen, Essen und Spielen.
Entstanden ist dabei eine kleine Fotoausstellung und ein Podcast bei Radio Igel (mit freundlicher Unterstützung von Wolfgang Kolleritsch), den man gerne nachhören kann.

Dieser Beitrag wurde unter Keplerstraße veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Fremdsein – Ein Projekt der 5a-Klasse des BRG Keplerstraße Graz mit unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen

  1. erihum sagt:

    Danke für den Artikel zu diesem beeindruckenden Projekt und den „hautnahen“ Podcast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.