voXmi Fachtagung 17

 

Hier geht es : Zur Nachlese!

Am 09.-10. Oktober 2017 findet im Bildungszentrum der AK Wien / 1040 Theresianumgasse 16 – 18 / eine bundesweitevoXmi-Tagung statt:

Interkulturalität und Mehrsprachigkeit im Fokus: Schulentwicklung in der Migrationsgesellschaft

 

Angesprochen sind vor allem Schulleiter und Schulleiterinnen aller Schultypen, Beauftragte für SQA und QIBB sowie Vertreter/innen der Schulaufsicht.

Im Zentrum stehen Pädagogische Hochschulen und Schulentwicklungsberatung (EBIS) sowie andere Organisationen und Initiativen als wichtige Unterstützung für Schulentwicklung zu den Themen Interkulturalität und Mehrsprachigkeit.

Anmeldungen an ursula.mauric@phwien.ac.at
LV-Nr.: 7017HWB001

 

Hier können Sie das Tagungsprogramm in PDF-Format downloaden:
Detailprogramm_06.10.2017

 

Eröffnung  : Montag 9.10.2017,  14:00 Uhr
und Begrüßung

Melitta Aschauer-Nagl, Leitung Bereich Bildung der AK Wien
Elgrid Messner, Rektorin der PH Steiermark
Ruth Petz, Rektorin der PH Wien
Muriel Warga-Fallenböck, Leiterin der Abt. I/4, BMB
Heinz Vettermann, Gemeinderat, Bildungssprecher der SPÖ Wien

Ende: Dienstag 10.10.2017, 16:00 Uhr 

 

Auf dieser Seite finden Sie weiter unten Informationen zu den Vortragenden, (verlinkt) mit einer detaillierten Beschreibung aller inhaltlichen Beiträge.

 

„Who is Who“

Keynotespeaker und Impulsgeber/innen
Montag, 9.10.2017 (14:45 – 16:00)

Prof. Mag.a Dr.in Andrea Holzinger
ist derzeit Leiterin des Instituts für Professionalisierung in der Primar- und Elementarpädagogik der Pädagogischen Hochschule Steiermark; langjährige Erfahrung als Lehrerin in inklusiven Klassen und als Lehrende im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern; Forschungs- und Publikationsschwerpunkte im Bereich der Diversität und Inklusiven Bildung sowie der Professionalisierung von Pädagoginnen und Pädagogen im Elementar- und Primarbereich.

Mag.a Dagmar Gilly
leitet das Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit an der Pädagogischen Hochschule Steiermark

Univ.-Prof.in  Dr.in  Eva Vetter
Vize-Leiterin des Zentrums für LehrerInnenbildung,
Vize-Leiterin der Sprachlehr- und -lernforschung, 
Vorsitzende von verbal (Verband für angewandte Linguistik, www.verbal.at) und International Association of Multilingualism,International Journal of Multilingualism

 

Parallele Slots – Dialogpartner/innen, Vortragende und Inputgeber/innen 
Montag 9.  Oktober 2017 :   16:45 -18:30

 
Slot 1 voXmi-Schulen als Good Practice für Standortentwicklung –SchulleiterInnen im Austausch

Moderation: Roland Tschische

Teil 1: voXmi am Beispiel der VS Neudau – Beteiligte im Dialog

 

Teil 2: voXmi-Schulen als Good Practice für Standortentwicklung –SchulleiterInnen im Austausch

 

Slot 2 Schulpartnerschaft gestalten – Spielräume nutzen

Moderation: Rainer Hawlik

Slot 3 Die Bedeutung von Netzwerken in der Schulentwicklung

Moderation: Erika Hummer, voXmi

 

Slot 4 Interkulturalität und Mehrsprachigkeit im Kontext der Inklusiven Bildungsregionen

Moderation: Elisabeth Furch

 

Slot 5 Kulturelle Begegnung Schule und schulisches Umfeld: Impuls für Dialog und Entwicklung

Moderation: Evelyn Dechant-Tucheslau

 

Slot 6                Der Chancen-Index als Instrument bedarfsgerechter                 Schulentwicklung – Wie kann Schulleitung chancengerecht Ressourcen nutzen?

Dialogpartner:

 

Keynotespeaker und Impulsgeber/innen

Dienstag, 10.10.2017 (9.00 – 10.00)

Hochschul-Prof. Dr.in Marion Döll
Studium der Pädagogik, Sozialpsychologie und Sonderpädagogik an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Hamburg, Paderborn und Wien tätig. Seit 2014 Hochschulprofessur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt sprachliche Bildung und migrationsbedingte Mehrsprachigkeit in der PädagogInnenbildung im Fachbereich Bildungswissenschaften der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich. Arbeitsschwerpunkte: sprachdiagnostische Verfahrenstheorie, Migration, Mehrsprachigkeit und PädagogInnenbildung in der Migrationsgesellschaft.

Marktstände
Dienstag, 10. Oktober 2017 :  10:00-11:30 

 

Parallelvorträge:
Dienstag 10.10.2017 (11:30 – 12.30)

Dir. Norbert Maritzen
Staatsexamen (Lehramt Gymnasium) in Romanistik, Germanistik und Philosophie; Gymnasialleiter und Leiter der Schulinspektion in Bremen; Abteilungsleiter in der Hamburger Schulbehörde; seit 2007 Direktor des Instituts für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung Hamburg. Zahlreiche Publikationen in den Bereichen Fachdidaktik Französisch, Schulentwicklung, Evaluation, Bildungsmonitoring, Systemsteuerung im Bildungsbereich.

Prof. Mag.a Brigitte Pelzmann
Studium der Germanistik und Geografie; Hochschullehrerin; seit 2007 wissenschaftliche und lehrende Mitarbeiterin, derzeit Leiterin des Instituts für Educational Governance und Qualitätsentwicklung (vormals Institut für Schulentwicklung und Schulmanagement) an der Pädagogischen Hochschule Steiermark; Systemische Organisationsberaterin, zertifizierte EBIS-Beraterin; langjährige Erfahrung in der Beratung von Schulen; Training von Führungskräften im Bildungssystem.

Dienstag 10.10.2017 (13:30 – 14:30)

Dr.in Heidi Grobbauer
Geschäftsführerin von KommEnt – Gesellschaft für Kommunikation, Entwicklung und dialogische Bildung, Salzburg. Vorsitzende der Strategiegruppe Globales Lernen. Arbeitsschwerpunkte u. a.: Projekt- leitung des Universitätslehrgangs Global Citizenship Education; Konzeption und Durchführung von Fortbildungsprogrammen für LehrerInnen und MultiplikatorInnen in der Bildungsarbeit; Konzeption von Bildungsmaterialien zu Globalem Lernen.

Hochschul-Prof. Dr. Rolf Laven
Hochschulprofessor für Bildnerische Erziehung an der Pädagogischen Hochschule Wien in den Bereichen Lehre und Forschung; Lehrbeauftragter an der Universität Wien sowie Leiter des Kurses „Kunst und Design“ im Rahmen der Berufsreifeprüfung – VHS Meidling. Bildender Künstler und Kunstvermittler. Studium der Bildhauerei, der Bildnerischen Erziehung/ Werkerziehung an den Kunstakademien in Wien und Maastricht.

Prof. Mag.a Evelyn Dechant-Tucheslau
Studium der Anglistik und Germanistik, ehemals Lehrerin an einer Wiener HAK/HAS, Mitglied der Initiative kuk:iz (Kunst und Kultur im Zentrum) der Abteilung Berufsbildende Schulen im SSR für Wien, Erfahrung mit Musiktheater und Schauspiel sowie als Tanzpädagogin. Systemische Organisationsberaterin, zertifizierte EBIS-Beraterin, Coach, Trainerin. Derzeit Mitarbeiterin am Zentrum für Schulentwicklungsberatung der Pädagogischen Hochschule Wien.

 

Parallele Slots – Dialogpartner/innen, Vortragende und Inputgeber/innen 
Dienstag  10. Oktober 2017 :   14:45-15:45

Slot 7 Interkulturalität und Mehrsprachigkeit als Themen der Kompetenzlandkarte von Schulentwicklungsberater/innen

Moderation: Bernd Preiner

 

Slot 8 Qualitätsrahmen für Schulentwicklung am Beispiel von voXmi, QUIMS, FörMig

Moderation: Martina Huber-Kriegler

 

Slot 9 Mitgestaltung/Begleitung von Schulentwicklung durch die Pädagogischen Hochschulen

Moderation: Peter Webhofer

 

Slot 10 Sprachsensibler Unterricht und Mehrsprachigkeit als Thema von SQA/QIBB

Moderation: Stephan Schicker

 

Slot 11 Mehrsprachige Kompetenzen von Lehrenden – Forschungsprojekt PH Kärnten und PH Wien

Moderation: Susana Landgrebe

Abschlussplenum
Dienstag  10. Oktober 2017 :   15:45-16:00