Das Amerlinggymnasium stellt sich als voXmi-Schule vor

Das Amerlinggymnasium ist nicht nur äußerlich eine bunte Schule. Unsere Schülerinnen und Schüler sind zu einem großen Teil mehrsprachig, bringen also tagtäglich viele verschiedene Kulturen ins Schulhaus. Aus diesem Grund ist es uns ein Anliegen, die vielen Sprachen, die sich hier tummeln, nicht nur zu berücksichtigen, sondern als identitätsstiftenden Teil unserer Schülerinnen und Schüler anzuerkennen und zu fördern. Mit diesem Ziel vor Augen bieten unsere Lehrerinnen und Lehrer mit spezifischen Aus- oder Fortbildungen DaF/DaZ-Unterricht. Zudem legen wir aber auch Wert auf die Förderung des Besuchs von muttersprachlichem Unterricht.

Im Rahmen der Tagesbetreuung und ihren gezielten Fördereinheiten (individuelle Lernzeiten) kann die deutsche Sprache gefestigt werden.

Der Schulversuch „Modulare Oberstufe“ (ab der 10. Schulstufe) ermöglicht auch Schülerinnen und Schülern der Oberstufe, die neu an die Schule kommen, Deutschkenntnisse nachzuholen oder zu verfestigen, ohne einzelne Schulstufen wiederholen zu müssen (= ohne Sitzenbleiben) und zur Matura antreten bzw. diese bestehen zu können.
Daneben gibt es am Amerlinggymnasium Partnerschaften und Austauschprogramme im Rahmen von Erasmus+ u.a. mit tschechischen und spanischen Schulen.

Einblicke in den voXmi-Unterricht am Amerlinggymnasium:

Danny, mit chinesischer Muttersprache, hat uns in einer Mathematikstunde vorgezeigt, wie die chinesischen Zahlenzeichen aussehen, wie diese heißen und wie Grundrechnungsarten in China durchgeführt werden.

Lena, die vatersprachlich tschechisch spricht, hat eine Unterrichtsstunde als Vorbereitung für unsere Reise nach Prag gestaltet, in welchen sie den anderen Kindern die allernotwendigsten Dinge, wie Bitte, Danke, Guten Tag, Guten Abend, Wo ist das Klo?, Ich heiße, Kann ich bitte ___ haben, … beigebracht hat.

Shuyu aus China hat eine Stunde lang Fragen zu ihrem Land beantwortet, Wörter in chinesischen Schriftzeichen an die Tafel geschrieben und vom Schulsystem in China erzählt.

Schülerinnen und Schüler mit nicht deutscher Muttersprache stellen im Deutschunterricht Sagen in ihren Sprachen vor.

Wir versuchen, die sprachliche und kulturelle Vielfalt unserer Schülerinnen und Schüler bestmöglich in den Unterricht und den Alltag zu integrieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.