Wald und Wiese

page2image1827808

Wenn Kinder mit etwa sechs Jahren in die Schule kommen, stammen sie aus unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen und bringen einen ganzen Regenbogen voller Einzelerfahrungen mit.

Und natürlich weiß jedes Kind, dass es Herbst, Winter, Frühling und Sommer gibt, besonders wenn es tatsächlich aus einer Klimazone stammt, in der sich die Jahreszeiten nicht nur am Festkalender unterscheiden. Trotzdem ist der urbane Lebensraum ein in weiten Belangen armseliges Gebiet, wenn es um Naturerfahrung geht: Sommer ist in vielen Fällen „das“ mit dem Urlaub und lange hell, der Rest des Jahres eher „das“ mit lange Fernsehen und Schule. Kein Wunder, dass angesichts eines Regenwurms
im Schulhof „Schlange, eine Schlange!“ geschrien wird.

Christian Schreger, VS Ortnergasse, beschreibt anschaulich in seinen Projekten, wie digitale Medien dabei unterstützen können, den Weg zurück in die Natur zu finden und dabei auch nationale Grenzen zu überschreiten. Mehr dazu hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.