Mehrsprachig erziehen – aber wie?

Am 5.4.2018 hatten wir einen besonderen Gast im Festsaal des RG/WRG VIII Feldgasse. Die Sprachwissenschaftlerin und Autorin Frau Mag. Zwetelina Ortega hat in ihrer Expertise über den Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Familie viele wertvolle Informationen und Tipps weitergegeben. Selbst mit Deutsch, Bulgarisch und Spanisch aufgewachsen, war ihre eindringliche Botschaft durch eigene Erfahrung und wissenschaftlich untermauert, sich nicht entmutigen zu lassen, Kinder mit den vorhandenen Familienkulturen und -sprachen (dazu zählen auch Dialekte!) vertraut zu machen. Wenn dieser Prozess mit Geduld, Liebe und Konsequenz gelebt wird, kann Mehrsprachigkeit ein besonderer Gewinn für die ganze Familie sein.

Wer es nicht schon vorher war, ist spätestens nach ihren anschaulichen Ausführungen überzeugt, dass Mehrsprachigkeit keine Bürde, sondern ein Geschenk sein kann, wenn man diese entsprechend lebt und wertschätzt.

Dieser Beitrag wurde unter Bericht, Feldgasse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.