PEACE NOW! Kraniche falten für den Frieden am „Henriettenplatz“


Am 13. 12. 2017 fand unser „Winterfest“ statt und wir, die Teilnehmerinnen von „Speak up“, der neuen Unverbindlichen Übung „Kommunikation und Präsentation“ am BURG15, gestalteten eine Aktion für den Frieden. Mit dem Falten von Kranichen wollten wir an Sadako erinnern, das Mädchen aus Hiroshima, das nach dem Atombombenabwurf schwer krank wurde. Sie glaubte an die Legende der 1000 Kraniche: Wenn sie 1000 Kraniche faltete, würde sie gesund werden, doch sie starb.

Ihre Freunde beschlossen, ihr ein Denkmal zu errichten, das Kinder-Friedens-Denkmal in Hiroshima. Es entwickelte sich eine Friedensbewegung der Kinder und die Papierkraniche wurden zum weltweiten Symbol gegen Atombomben und Krieg.

Auch wir ergriffen die Initiative und luden unsere Gäste ein, Kraniche zu falten, sie mit „Frieden jetzt!“ in verschiedenen Sprachen zu beschriften und nach Hause mitzunehmen. Wir forderten alle Mitwirkenden und Gäste auf, „Frieden jetzt!“ in Gebärde zu lernen. So wollten wir durch das Falten der Kraniche aktiv etwas zum Weltfrieden beitragen.


Die Kraniche mahnen jeden von uns, alles für den Frieden zu tun und für ihn einzutreten!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bericht, Henriettenplatz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf PEACE NOW! Kraniche falten für den Frieden am „Henriettenplatz“

  1. erihum sagt:

    Danke für diesen Impuls für das Neue Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.