Sprachenvielfalt sichtbar machen

Sprachenbaum der ersten Klassen am BG/BRG/MG Dreihackengasse GrazUm zu Beginn des Schuljahres einander kennen zu lernen und die Sprachenvielfalt in den 1. Klassen sichtbar zu machen, haben die SchülerInnen zunächst über ihre sprachlichen Ressourcen reflektiert. Dabei haben sie auf einem leeren Körperumriss kreativ und anschaulich ihre Erst-, Zweit- und Fremdsprachen eingezeichnet. Interessant war dabei für uns zu beobachten, dass die Stelle, an der die Sprache eingetragen wurde, für viele Symbolcharakter hatte: So wurde beispielsweise die Erstsprache Kroatisch ins Herz gerückt, während Deutsch eher in den Händen eingetragen wurde, weil es sozusagen das tägliche Handwerkzeug für die SchülerInnen ist.

Schon dabei wurde ersichtlich, welches enorme sprachliche Potenzial viele SchülerInnen mitbringen.

 

Im nächsten Schritt haben wir gemeinsam in der Klasse einen Sprachenbaum gestaltet. Von einigen SchülerInnen wurden der Stamm und die Äste gezeichnet und ausgeschnitten, während die anderen an den Blüten für den Baum arbeiteten. Für jede Sprache wurde dabei eine Blüte entworfen und die Blüten trugen in ihren Blättern Assoziationen der SchülerInnen.

Schön war für uns vor allem zu sehen, wie begeistert die SchülerInnen über ihre Erstsprachen berichten und erzählen.

Mag. Stephan Schicker und Mag. Gudrun Krenn

Sprachenbaum der ersten Klassen am BG/BRG/MG Dreihackengasse Graz

 

Dieser Beitrag wurde unter Dreihackengasse Graz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.